× Login

Gruppen

Tourenprogramm

Clubhütte

Kletterwand

Wissenswertes

Neue Website

Seit Februar ist nun unsere neue Website online - wir freuen uns auf euer konstruktives Feedback!

Herzlich willkommen in der wunderschön gelegenen Zwinglipasshütte mit dem ganz speziellen Charme am Fusse des Altmanns. 

Im Gebiet des Altmanns wohnt eine grosse Steinbockkolonie, die man gut beobachten kann. Aber auch Gämsen, Murmeltiere und sogar Schneehühner zählen zu den «Nachbarn». 

Der Zwinglipass ist ein Karstgebiet mit vielen Höhlen. Eine Gruppe der Ostschweizerischen Gesellschaft für Höhlenforschung (OGH) erforscht die Unterwelt des Zwinglipasses und hat schon erstaunliche Entdeckungen gemacht. Viele Höhlen sind Schachthöhlen mit zum Teil sehr grossen Dimensionen. In diesem Gebiet befindet sich auch eine Eishöhle. 

Portrait, Philosophie

Die Hütte wurde 1970 eingeweiht und in Betrieb genommen. 1991 erfolgte die Erweiterung mit den Kellerräumen und der Terrasse. 2007 erfolgte die Renovation der Fassade und die Erneuerung der Fenster. Im Jahr 2010 kam der Ersatz der Küche an die Reihe. Mit diesen grösseren und den fortlaufend kleineren Renovations- und Unterhaltsarbeiten wird das sektionseigene Clubhaus immer in einem guten Zustand gehalten.

Seit der Eröffnung der Hütte setzt die Sektion Toggenburg auf ein einfaches Hüttenkonzept. An der traditionellen «Hötteträgete» wird jeweils am letzten Samstag des Monats Juni die Hütte durch die «Sherpas vom Zwinglipass» versorgt. An diesem Anlass tragen durchschnittlich 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer etwa sieben Tonnen Material von der Chreialp zur Hütte. Für die Versorgung der Hütte wird möglichst auf Helikoptertransporte verzichtet.

  Elemente des Konzeptes sind auch die freiwillige Bewartung und der einfache Hüttenbetrieb. Dieser Philosophie entsprechend bietet der SAC Sektion Toggenburg schlichte Halbpension an. Im 2017 wurde die Hütte mit einem Anbau ergänzt und die bestehende Hütte renoviert und teilweise umgebaut. Damit wurde es möglich, den ehrenamtlichen Hüttenwarten eigene Schlafräume zur Verfügung zu stellen. Auch wurden Toiletten in das Gebäude integriert, neue Waschräume erstellt und die Abwasseraufbereitung den gesetzlichen Anforderungen angepasst.