× Login

Gruppen

Tourenprogramm

Clubhütte

Kletterwand

Wissenswertes

Ringelspitztour

2022-09-03

Ringelspitztour

Am Samstag 20 August wanderten 6 Bergsteiger/innen am Nachmittag bei durchzogenem Wetter vom Kunkelspass Richtung Ringelspitzhütte. 3 weitere Teilnehmer, 2 davon mit dem E-Bike, trafen abends etwas feucht vom Regen ebenfalls noch in der Unterkunft ein und somit war die Truppe vollzählig. Am Abend informierte Hans die Teilnehmer über den morgigen Tag.  Beim Eintragen ins Hüttenbuch war ersichtlich, dass auch die anderen Gäste auch alle den Piz Barghis wie der Ringelspitz auch genannt wird, als Ziel hatten, jo denn guet Nacht. Schon bald lehrte sich der Schankraum bis nur noch 3 unermüdliche, die einfach keinen vierten mehr überreden konnten, noch jassten. Am Morgen vernahm man Stimmen dass geschnarcht wurde, ich mein, zum Glück hab ich noch Karten gespielt sonst hätte das nächtliche holzen länger gedauert. Nach dem Zmorgen waren wir um 5.15 Uhr mit Stirnlampe abmarschbereit. Die Nacht war klar und der erwachende Morgen versprach uns ein herrlicher Tag. Schon bald kitzelten die ersten Sonnenstrahlen die Berggipfel, einfach fantastisch, ich hätte Bäume ausgerissen wenn es welche gehabt hätte. Auf einem Grat, bevor wir in felsiges Gelände kamen stiegen wir in die Klettergstälti und bildeten drei Seilschaften. Zwischendurch entpuppten sich die einzelnen Passagen als durchaus anspruchsvoll. Im Notfall konnte man sich auch mal an einem Express vergreifen oder man bot Unterstützung indem man etwas am Seil zog. Ich genoss den Aufstieg sehr, es stresste mich auch nicht wenn man wegen dem Andrang manchmal etwas warten musste, das Wetter spielte mit und die Aussicht war gewaltig. Bei der letzten griffigen Seillänge auf den Gipfel könnte man ins Schwärmen kommen. Endlich waren wir oben und für kurze Zeit die höchsten St.Galler. Mit einem Juchz brachte manch einer seine Freude zum Ausdruck. Nach dem Fötele seilten wir ca. 15m ab zum Rucksackdepot. Der Rückweg gestaltete sich nicht mehr so anspruchsvoll. Entlang dem Tschepband wanderten wir hinter dem Grat entlang bis wir über ein Geröllhang wieder auf den Sandböden standen, die wir am Morgen schon durchquert hatten. Jetzt war es nur noch eine Frage der Zeit bis wir wieder zurück in der Ringelspitzhütte bei Kaffe und Kuchen die müden Füsse etwas ausruhen konnten. Wieder etwas gestärkt verabschiedeten wir uns von der Bütschwiler Hüttenwartin Jasmin Eicher und wanderten/bikten zum Kunkelspass wo unsere Autos standen. Herzlichen Dank unserem Tourenleiter Hans Egli für die tolle Tour

Der schreibende Nick Baumann

Fotos Claudia Risch

Fotogalerie: