× Login

Gruppen

Tourenprogramm

Clubhütte

Kletterwand

Wissenswertes

Waldstätterweg 2

2022-07-28

Unsere Zugfahrt zu dieser Wanderung führt uns nach Küssnacht am Rigi. Die Landschaft von Wattwil bis Küssnacht ist sehr abwechslungsreich und wunderbar. Sobald der See in Sicht kommt und man am Strand die Menschen sieht, die sich dort abkühlen, kommt man ein wenig in Ferienstimmung. Von Küssnacht fahren wir mit dem Bus nach Vitznau. Zur Freude aller dürfen wir auf einer schattigen Terrasse noch Kaffee und Gipfeli geniessen.

Sofort nach dem Restaurant geht es steil und lange den Berg hinauf, so wie es uns Elisabeth vorausgesagt hat. Sehr steil aber gut zum Wandern, zwischen Wald und Wiesen und dem Vierwaldstättersee unter uns. Nach einer kurzen Trinkpause geht es nochmals steil einen schmalen sonnigen Weg bergauf. So kommen wir schon recht ins Schwitzen. Jetzt haben wir schon einige Höhenmeter geschafft, aber noch nicht die ganzen 700m. Nach einer weiteren Trinkpause geht es nun hinunter. Nun heisst es aufpassen, es geht in eine tiefe Schlucht mit Felsentritten und Metall Treppen und einem mit Seilen gesicherten Weg, stolpern verboten! Danach geniessen wir die Kühle im schönen Wald, schauen aber konzentriert auf den Weg, denn links geht’s hinunter ins Tobel. Nach geraumer Zeit haben wir wieder einen grossartigen Blick auf den See und die Berge. Noch ein wenig weiter und schon haben wir unseren Mittagshalt erreicht. Alle suchen sich einen schönen Sitzplatz und geniessen den Lunch.

Weiter geht es über Wald und Wiesenwege, vorbei an schönen alten Häusern und auch neuen Villen. Sehr oft sehen wir Baustellen, denn es wird fast jeder Hügel verbaut. Die Aussicht ist schon einmalig, daher auch die vielen neuen Wohnüberbauungen.

Abrupt endet der schöne Waldweg und wir biegen in eine Teerstrasse ein. Nun kommen halt die angekündigten Teerstrassen bis Weggis. Niemand will hier den Bus nehmen, daher geht’s noch zwei Stunden weiter. Die Sonne brennt heiss und wir sind froh in einen Waldweg einbiegen zu können. Diesem folgen wir bis wir auf die Hauptstrasse kommen. Nun ist es nicht mehr weit bis zur Bushaltestelle, von dort geht’s es mit dem Bus nach Küssnacht zurück. Da wir noch Zeit haben, verköstigen wir uns im Kiosk mit allerlei Erfrischendem, welches wir sehr verdient haben nach mehr als 4 Stunden Marsch bei hohen Temperaturen. Erfrischt treten wir die Heimfahrt an, auf der wir genug Zeit zum Plaudern haben.

Text:  Doris Scheiflinger

Fotos: Ruedi Flotron

Fotogalerie: