× Login

Gruppen

Tourenprogramm

Clubhütte

Kletterwand

Wissenswertes

SST Gonten-Kronberg

2022-01-19

Es hat sich unbedingt gelohnt, die SST vom Donnerstag, den 20. Jan. auf den Mittwoch vor zu verschieben. Während für den Donnerstag Regen und Schnee zu erwarten sind, herrschte heute strahlendes Winterwetter und es erwarteten uns beste Schneeverhältnisse, als Ruedi Schwizer auf dem Bahnhof Gonten 20 SACler begrüssen konnte.

Die Schwierigkeiten mit Anmeldungen und Abmeldungen und einer Panne in der Internetkommunikation waren bald vergessen, als sich die Gruppe zum Aufstieg auf den 1662 m hohen Kronberg machte. Zuerst ging es über das flache Moor („Gonte“), dann stets steiler und steiler zur Scheidegg hinauf - meistens in der Sonne, selten im Schatten. Ein Stacheldraht- und Lattenzaun versperrte uns den freien Aufstieg. Aber der vorsorgliche Tourenleiter hatte Werkzeug mitgenommen. Eine Latte konnte damit entfernt werden. Über die zweite half gegenseitige Kameradenhilfe.

Auf der Scheidegg stand der majestätische Säntis in seiner ganzen Pracht vor uns. Links überblickte man das liebliche, hügelige Appenzellerland. Einfach herrlich bei blauem Himmel und Sonnenschein in dieser traumhaften Schneelandschaft miteinander unterwegs zu sein. Nach etwa vier Stunden erreichten wir den „Chrobeg“, wie er im Appenzeller Dialekt heisst. Der Name hat nichts mit Krone zu tun, sondern bedeutet „Krähenberg“ (Alpendohlenberg). Oben angekommen konnte man sich im Restaurant verpflegen.

Ein Teil der Gruppe wollte noch bis zur Schwägalp weiter wandern, was ca zwei weitere Stunden braucht. Die andern fuhren mit der Schwebebahn nach Jakobsbad hinunter. Es war eine weitere sehr schöne Tour unter der Leitung von Ruedi Schwizer. Herzlichen Dank!

 

Text:     Walter Hehli

Fotos:   Ruedi Flotron

Fotogalerie: