× Login

Gruppen

Tourenprogramm

Clubhütte

Kletterwand

Wissenswertes

Neue Website

Seit Februar ist nun unsere neue Website online - wir freuen uns auf euer konstruktives Feedback!

Statt Margelkopf: Wanderung von Schwägalp bis Hemberg

2021-06-05

Tourennänderung:

Statt Margelkopf: Wanderung von Schwägalp bis Hemberg

 

Äääätsch! Wollten wir schon sagen…..

aber es kam eben anders….!

 

Wir trafen uns unterwegs, die einen fuhren zusammen, die anderen trudelten in Wattwil am Bahnhof ein. Ordentlicher Treffpunkt war in Nesslau/Neu St. Johann, damit wir gemeinsam den Bus zur Schwägalp-Passhöhe nehmen konnten.

Hampi, unser Tourenleiter, begrüsste alle am Treffpunkt und gleich ging‘s mit der Busfahrt hoch zur Schwägalp. Die Sonnenbrille und 7/8-Hosen montiert.

Leider war die Gartenbeiz auf der Passhöhe geschlossen. Gott sei Dank! Wie sich später herausstellte, denn bekanntlich – wenn es gemütlich wird – bleibt MANN gerne sitzenJ

So begann unsere heutige abgeänderte Tour ohne einen Morgenkaffee. Ziemlich zügig kamen wir vorwärts; waren wieder einige neue Gesichter zu beschnuppern und deren Lebenssituation zu erfahren.

Auf dem Hinterfallenchopf gabs auf dem „Bänkli von Ruedi“ noch einen Snack. Klar witzelten wir über mitgebrachte Regenschirme und über die schweren grauen Wolken, klar hatten wir noch warm und jeder glaubte an DEN heutigen Tag!

Dies bestätigte dann auch den genossenen Mittagslunch auf der Gössigenhöchi bei verhangener Aussicht und aufkommendem Wind, aber immer noch trocken.

Aber eben! Knapp 800 m vor dem angepeilten Restaurant war es dann soweit: der avisierte und auf allen whatsapp angezeigte Regenspritzer erwischte uns „ungefiltert“….es goss aus allen Kübeln!

Mit an den Beinen klebenden Hosen, triefenden Rucksäcken, nassen Ärmelstulpen… kehrten wir in die rettende Beiz im Alpstübli  Mistelegg ein. Die Wirtin empfang uns herzlich, was uns von unseren Schuldgefühlen erleichterte: den gesamte Boden musste sie wohl nach uns trockenlegen.

Hampi sah eine kurze Abschwächung des starken Regens, was uns zum Aufbrechen veranlasste. Wohin? Ganz klar: in die nächste Beiz auf dem Hemberg. Wir änderten kurz das Ziel von Schwandsbrugg auf Hemberg, da die Busverbindungen besser erschienen.

In Hemberg angekommen – huch! Wir waren zu schnell vor Ort!- gings dann ins Café Hörnli zum Zeitvertreib und den Sonntags Zopf zukaufen. Dann, nach ca. 5 h Wanderung, begann die öffentliche Verkehrsmittel-Erkundungstour rund ums Neckertal, was uns 2 h Kreativität und Unterhaltung bot.

Um 16 h waren wir dann wieder in Wattwil, wo jeder seine individuelle Rückkehr antrat.

Danke Hampi für diesen Tag! Denn in guter Gesellschaft scheint stets die Sonne!

 

Teilnehmer: Hampi, Claudia, Kurt, Rolf, Hampi, Manuela, Iris, Miriam, David, Paul

Iris Vielen Dank für Tourenbericht