× Login

Gruppen

Tourenprogramm

Clubhütte

Kletterwand

Wissenswertes

Neue Website

Seit Februar ist nun unsere neue Website online - wir freuen uns auf euer konstruktives Feedback!

Diessenhofen - Arenenberg

2016-08-18

Trotz unsicherer Wetterprognose machten sich 15 SAC-ler mit der Leiterin Catherine  auf die Reise in den Thurgau. Nach Sonnenschein tauchten wir mit dem Frauenfelderbähnli unvermutet in den Nebel ein. Auf der Postautofahrt nach  Diessenhofen begann die Sonne aber schon „durchzudrücken“. Bei perfekter Temperatur und wechselnder Sonneneinstrahlung marschierten wir auf lieblichem Weg dem Rheinufer entlang. Eine Stunde später setzten wir uns beim Gasthof Schupfen am Rhein auf die Terrasse. Während wir Kaffee und Gipfeli genossen, erhielten wir erste Informationen über das Schloss Arenenberg und seine Bewohner. Catherine hat sich sehr eingehend mit der Geschichte der Familie Napoleons befasst. Ich kann die komplizierten Verhältnisse nicht aufzählen oder der Reihe nach ordnen. Jedenfalls ist das Leben der Hortense Bonaparte – Beauharnais allein schon ein dramatischer Lebensroman. *10.4.1783  -- + 5.10.1837. Sie war verheiratet mit Louis Napoleon Bonaparte, also die Schwägerin Napoleon Bonapartes I. Ihr jüngster Sohn wurde später Kaiser Louis Napoleon III. Sie hat Arenenberg nach Pariser Vorbild umbauen lassen und bewohnt.  

Vorerst mussten wir aber in der Gegenwart nochmals 2 Std. auf dem Rheinweg wandern. Bei einer Pause im Wald erfolgte die 2. Geschichtslektion. Wenn Fragen auftauchen : Wikipedia weiss alles !!! In Stein blieb noch Zeit, das schmucke Städtchen anzuschauen, bevor wir uns auf dem Schiff niederliessen. In Ruhe durften wir unser Picknick und die Landschaft geniessen während 1 ¼ Std. gemütlicher Fahrt. Der Himmel wurde dunkler. In Mannenbach begann der kurze Aufstieg zum Schloss. Donnergrollen über Reichenau war zu hören. Wir hatten genug Zeit, um das Napoleonmuseum anzuschauen. Wie die Menschen gelebt hatten, wurde teils mit originalen Möbeln, Kleidern, Gebrauchsgegenständen und Gemälden der Hortense gezeigt. Sehr interessant! Diese Frau war aussergewöhnlich kreativ und vielseitig begabt. Die Ehefrau des Louis Napoleon III., Kaiserin Eugénie (1826-1920), schenkte 1906 das Schloss Arenenberg dem Kanton Thurgau. ----

Wir konnten mit dem Postauto bis Müllheim fahren, den gerade einfahrenden Zug  erreichen und ab Weinfelden bis Wattwil sitzenbleiben. Eine zufriedene Schar kehrte heim. Der befürchtete Regen blieb aus. Ein grosses Dankeschön gehört Catherine Lieberherr, welche sehr intensiv und exakt die  abwechslungsreiche Tour vorbereitet hatte.                                                        

 

Text:   Agnes Zimmermann

Fotos: Eva Hehli