× Login

Gruppen

Tourenprogramm

Clubhütte

Kletterwand

Wissenswertes

Neue Website

Seit Februar ist nun unsere neue Website online - wir freuen uns auf euer konstruktives Feedback!

Tourenbericht Riedchopf

2016-02-13

(Ersatztour Tourentage Sörenberg)

Mitte Woche sahen die Prognosen fürs Wochenende sehr schlecht aus. Am Freitag wurde dann für den nächsten Tag ein Sonnenfenster bis am Mittag in Aussicht gestellt und die Tourenleiterin, Manu Berliat, entschloss sich eine 1-tägige Ersatz-Skitour in St. Antönien durchzuführen.

Als wir uns um 7 Uhr in Schänis trafen, fegte der Wind über uns hinweg und die Berge ringsherum waren wolkenverhangen. Auf der Autobahn bei Sargans begann es dann zu regnen. Als wir jedoch in Küblis waren, zeigten sich die ersten blauen Störungen, welche immer grösser wurden und die Sonne kam schliesslich zum Vorschein. Die Tourenleiterin entschied sich beim Kaffee in St. Antönien, dass unser Gipfelziel heute der Riedchopf sein soll. Gestärkt machten wir uns ab Litzirüti auf zu unserem Gipfelziel. Schon bald kamen Wolken auf und die Sicht wurde diffus. Auf den letzten Höhenmetern war die Spur kaum mehr zu sehen. Beim Skidepot wehte ein heftiger Wind. Trotzdem machten wir uns zu Fuss auf den Weg zum Gipfel des Riedchopfs, wo Gipfelküsse, ein Gipfelschnäpsli sowie ein schnelles Foto nicht fehlen durften.

Manu entschied, dass wir der Aufstiegspur entlang abfahren würden. Im oberen Teil war die Sicht nach wie vor schlecht. So verschwand eine Teilnehmerin plötzlich hinter einer kleinen Wechte. Die Tourenleiterin hatte noch gewarnt davor. Zum Glück war nichts passiert. Weiter ging‘s und je weiter runter wir kamen desto besser wurde die Sicht, so dass wir die 20-30 cm wunderbaren Pulverschnee geniessen konnten.

Nach einer Stärkung aus dem Rucksack stellte sich die Frage, ob wir nochmals 1 Stunde hochsteigen sollten, um die tollen Verhältnisse erneut zu geniessen, oder ob bereits der Kuchen rief. Der Kuchen gewann die Abstimmung und so setzten wir die Abfahrt nach St. Antönien fort.

Die tolle Gruppe sowie die wunderbaren Schneeverhältnisse lassen uns diese sektionsverbindende Tour in guter Erinnerung bleiben. Ein Dankeschön an Manu für die Organisation sowie die Durchführung.

 

Bericht:                 Jösi Forster

Fotos:                    Manu Berliat, Rita Dahinden, Marlis Rohnerv

Tourenleiterin:        Manu Berliat

Teilnehmer:            Marlis Rohner, Hans Egli, Thomas Furter, Jösi Forster (alle SAC Toggenburg)

                              Rita Dahinden und Dominik Rzehak (SAC Bachtel)