Silberen

14.Januar.2018 00:00:00

Ein strahlend sonniger Tag stand bevor und alle freuten sich auf die erste Skitour des Jahres. Aufgrund Schneemangels konnte die Tour auf den Tierberg leider nicht Durchgeführt werden, stattdessen wurde auf die Silberen ausgewichen.

In Wattwil besammelten sich die meisten der Teilnehmer und wurden von unserem Tourenleiter Rolf Brunner freundlich empfangen. Für viele war es ein Wiedersehen mit bekannten Gesichtern aus der Sektion. Schliesslich fuhren wir mit den Autos am Klöntalersee vorbei nach Hinterrichisau (1'100 m ü. M), von wo aus der Start zum Gipfel in Angriff genommen wurde. Auf dem beschaulichen Parkplatz gab es bereits keine freien Plätze mehr und somit mussten wir uns der Strasse entlang aufreihen. Wir waren also nicht die einzigen Tourengänger die das herrliche Wetter auskosten wollten.

Als kurz vor neun Uhr alle beisammen und startklar waren, teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Die Eine wurde von Rolf geführt, und die Andere von Reini. Bis zum Gipfel mussten etwas über 1’200 Höhenmeter bewältigt werden. Der Beginn des Aufstiegs war meist in schattigem Gelände, was aber nicht zu stören vermochte. Bei der Alphütte Butzen (1'770 m ü. M.) wurde bei wärmenden Sonnenstahlen ein etwas längerer Halt vorgenommen, welcher von vielen genutzt wurde um etwas zu essen. Gestärkt nahmen wir den letzten Abschnitt in Angriff. Wir waren froh um die Harscheisen, weil so einige Stellen problemlos bewältigt werden konnten. Nach dreieinhalb Stunden und einer zurückgelegten Distanz von 6.5 km erreichten wir den Gipfel der Silberen (2’315 m ü. M.) und waren begeistert von der Aussicht welche sich uns bot. Wir beglückwünschten uns untereinander und bemühten uns, ein Panoramafoto von uns Teilnehmern zu fertigen. Es wollte zu Beginn nicht ganz klappen, was zu kuriosen Bildern führte, aber schlussendlich doch noch gelang. Es herrschte eine zufriedene Stimmung und es wurde viel gelacht. Man hätte noch einige Zeit das eindrückliche Panorama geniessen können, jedoch mussten wir bereits wieder an die Abfahrt denken, für welche wir etwas über eine Stunde benötigten.

Die Schneeunterlage war alles andere als pulverig, was die Talfahrt auf den Skiern anspruchsvoller gestaltete. Diese Schwierigkeiten wurden aber gut überstanden. Als wir wieder bei den Autos waren, war doch eine gewisse Müdigkeit zu spüren.

Als Abschluss des Tages nahmen wir in einem Gasthof am Klöntalersee ein wärmendes Getränk ein und liessen die Tour ausklingen.

Einer grandiosen Skitour mit lustigen Unterhaltungen, spassigen Sprüchen, seriösen Dialogen, himmlischen Wetter und einer erstklassigen Aussicht durften wir Teil davon sein. Diese Touren vom SAC machen Lust auf mehr.

An dieser Stelle nochmals ein grosses Dankeschön an unseren Tourenleiter Rolf, welcher eine attraktive und bestens geplante Tour für uns organisierte.

TeilnehmerInnen: Rolf, Franz, Aldo, Thomas, Markus, Doris, Roger, Pia, Mariann, David, Martina, Marlis, Franziska, Monika, Reini
Text: Thomas Brülisauer
FotosPia Hollenstein, Martina Oberholzer, Rolf Brunner

Fotos Silberen

Tags:
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Silberen
Website by 100pro.ch