Krippenbesuch Kaltbrunn

07.Dezember.2017 00:00:00

Es weihnachtet sehr. Überall begegnen uns die strahlenden Adventslichter und Weihnachtsdekorationen. Deshalb hatte Ida Binkert für heute auch einen speziellen Spaziergang geplant mit dem Besuch einer Weihnachtskrippe in einem Stall oberhalb von Kaltbrunn. Also machten sich 18 adventlich gestimmte SACler auf den Weg von Uznach nach Kaltbrunn. Fast gespenstisch mutete die Wanderung entlang des Linthkanals an, denn die ganze Gegend war in tiefliegenden Nebel eingehüllt. Eva Hehli hatte die Führung übernommen und brachte alle sicher in den anvisierten Stall. Dort warteten bereits drei weitere „Wanderer“. Sie konnten den Weg mit dem Auto zurücklegen und genossen sichtlich das gemütliche Beisammensein. Die Krippe wird von der Familie Müller seit Jahren immer vergrössert, zuerst in der Stube, später im Garten und schlussendlich im ehemaligen Kuhstall. Mit gut 10 Metern Länge und rund 200 Figuren ist sie die grösste Krippe im Linthgebiet, liebevoll aufgebaut und mit viel Grün verziert. Als wir den Heimweg antraten, lichtete sich auch der Nebel, die ersten verschneiten Bergspitzen wurden sichtbar und wir kehrten tief beeindruckt nach Hause zurück.

 

Text:          Agnes Heuberger

Fotos          Eva Hehli

Tags:
10__Krippe.jpg
10__Krippe.jpg
11__Krippe.jpg
1__Krippe.jpg
2__Krippe.jpg
3__Krippe.jpg
4__Krippe.jpg
5__Krippe.jpg
6__Krippe.jpg
7__Krippe.jpg
8__Krippe.jpg
9__Krippe.jpg
Website by 100pro.ch