Ein etwas anderer Tourenbericht vom Chanzelgrat und Grassen

25.August.2019 00:00:00

Gedanken zum Wochenende vom 24./25.8 2019

Es scheint sinnlos von den Wundern der Ferne nur zu träumen. Wir möchten sie erleben, das Abenteuer «Grassen» wartet. Die grosse Herausforderung besteht darin überhaupt aufzubrechen, vermeintliche Sicherheit hinter sich zu lassen und das Ungewisse, Unbekannte zu wagen.

Der Sustenpassstrasse entfliehen, dem Verkehr, dem Alltag. Wandernd, kletternd zur kleinen Oase der Sustlihütte, Zivilisation hinter uns lassend. Es kehrt in uns Ruhe ein, Vorfreude und Abenteuer erfüllen uns.

Chanzelgrat

Ein Ziel in der Ferne, Zacken an Zacken. Lust sie zu erreichen, kletternd, überkletternd, abkletternd. Das Gefühl von voller Konzentration im Kopf, in den Armen, in den Beinen. Keinen Platz für Gedanken, die nicht hierhin gehören. Abseilen, Vertrauen in Material, Technik, Kollegen. Sich hinuntertragen lassen, schwebend und sanft landend.

Hüttenfeeling

Gemeinsam am Tisch, essend, trinkend, diskutierend. Weltbilder erweitern, Gespräche zwischen wichtig, interessant, blödelnd und lachend, spielend, miteinander sein, Spass haben. Richtung ist nicht vorbestimmt, sich einfach fliessen lassen. So unterschiedlich die Gruppe ist, das gemeinsame Ziel schweisst zusammen.

Grassen

Wenn Berge da sind, weiss man, dass man da hinaufgehen kann, um von oben eine andere Perspektive vom Leben zu holen. Der Grassen verspricht dieses Gefühl; morgendliche Wanderung, Gletscherquerung, 6 Seillängen Genussklettern bis zum Gipfel. Er ist einfach da, imposant, massiv, gradlinig. Es bleibt uns nichts anderes übrig, als uns zu fügen, konzentriert zu bleiben, die Schwierigkeiten zu respektieren und zu meistern, sich auf den Seilführer, auf sich selber und aufeinander zu verlassen, einander zu vertrauen. Oben angekommen, Gefühl von Glück, kollektiver Stolz, Freiheit, Wegfallen von jeder Anspannung, sein im Hier und Jetzt. Genau das ist es, was man immer wieder sucht und findet. Etwas Mächtiges, das keine Ansprüche stellt nur Bedingungen, denen man sich gerne unterordnet. Einfach herrlich!!

Danke Hans! Kompetent, ruhig, einfühlsam und gut vorbereitet hast du uns diese Gedanken, dieses Abenteuer geschenkt und erlaubt.

Teilnehmer: Marco Loosli, Hans Giger, Marco Sewer, Rolf Brunner, Maria Fritschi, Ernst Wälle, Reini Wick, Marlis Rohner (Bericht), Hans Egli (Tourenleiter)

Fotogalerie

Tags:
00001_Grassen.jpg
00001_Grassen.jpg
00002_Grassen.jpg
00003_Grassen.jpg
00004_Grassen.jpg
00005_Grassen.jpg
00006_Grassen.jpg
00007_Grassen.jpg
00008_Grassen.jpg
00009_Grassen.jpg
00010_Grassen.jpg
00011_Grassen.jpg
00012_Grassen.jpg
00013_Grassen.jpg
00014_Grassen.jpg
00015_Grassen.jpg
00016_Grassen.jpg
00017_Grassen.jpg
00018_Grassen.jpg
00019_Grassen.jpg
00020_Grassen.jpg
00021_Grassen.jpg
00022_Grassen.jpg
00023_Grassen.jpg
00024_Grassen.jpg
00025_Grassen.jpg
00026_Grassen.jpg
00027_Grassen.jpg
00028_Grassen.jpg
00029_Grassen.jpg
00030_Grassen.jpg
00031_Grassen.jpg
00032_Grassen.jpg
00033_Grassen.jpg
00034_Grassen.jpg
00035_Grassen.jpg
00036_Grassen.jpg
00037_Grassen.jpg
00038_Grassen.jpg
00039_Grassen.jpg
00040_Grassen.jpg
00041_Grassen.jpg
Website by 100pro.ch