Hötteträgete und Einweihung der Hütte vom 30. Juni 2018

Gut gelaunt und motiviert pendelten über 200 Teilnehmer zwischen der Chraialp und der Zwinglipasshütte auf und ab, um die rund 6 Tonnen Material für die Bewartung der kommenden Saison auf die neu an- und umgebaute Hütte zu bringen. Der Wettergott war den Trägern sehr milde gestimmt. Bei leichter Bewölkung und nicht allzu heissen Temperaturen war das Hochtragen recht angenehm.

Ein besonderes Ambiente verbreitete das Alphorntrio Mühlrüti, bestehend aus den Gebrüdern Holenstein, welche unterwegs mit ihrem Aufspielen die Träger motivierten. Es war eine fantastische Stimmung zwischen Chraialp und Hütte an diesem Vormittag.

Gegen 11.00 Uhr war es dann soweit, das Mittagessen konnte serviert werden. Genau, wie vor 48 Jahren, bei der Einweihung der Hütte, wurde «Spatz» serviert, welcher den hungrigen Teilnehmern sehr mundete.

Gegen 13.00 Uhr konnte dann zur Einweihung der Hütte geschritten werden. Die Bergsteigermusik aus Kirchberg und das Alphorntrio Mühlrüti umrahmten den würdigen Anlass.

Hanspeter Kalt berichtete in seiner Ansprache über die Geschichte der Zwinglipasshütte und den Auslöser für den An- und Umbau. Er bedankte sich beim Architekten für das gelungene Projekt, bei den Handwerkern für den motivierten Einsatz, bei allen ehrenamtlichen Helfern, ganz besonders aber auch bei den 23  Hüttenwartteams, welche während der Bauzeit für das leibliche Wohl der Arbeiter und Helfer sorgten.

Hötteträgete2018
Hötteträgete2018
Hötteträgete2018
Hötteträgete2018
Hötteträgete2018
Hötteträgete2018

Architekt Peter Büchel bedankte sich in seiner Ansprache für den faszinierenden und anspruchsvollen Auftrag auf dem Zwinglipass. Er ging dabei auf die Herausforderungen dieses Baus auf 2000 m Höhe ein. Er bedankte sich ganz besonders bei der Bauleitung, welche in den Händen von Regula Vogel von Widmer-Architektur, Wattwil lag.

Die eigentliche Einweihung und Segnung nahmen Esther Schiess, Pfarrerin von Ebnat-Kappel und Katrin Blome, Pfarreibeauftragte von Gähwil vor. Sie empfahlen in einem würdigen und besinnlichen Rahmen die Hütte und ganz besonders deren Gäste dem Schutz des Allerhöchsten. Andächtig und ehrfürchtig hörten die Anwesenden den Worten der beiden zu. Sie segneten die Hütte symbolisch mit geweihtem Wasser. Als «Ministrant» durfte der Hüttenchef walten!! Zur Erinnerung an die Einweihung überreichten die beiden Pfarrerinnen dem SAC eine Tafel mit den Worten: «Weile in der Deinen Mitte, Vater, in der Kinder Kreis! Bringe Frieden jeder Hütte, Segen jedem sauren Schweiss»

Die Bergsteigermusik leitete mit ihrem Spiel über zum geselligen Teil mit Dessert und gemütlichem Zusammensein.

Besonders zu erwähnen ist die JO, welche als besondere Attraktion für Jung und Alt ein «Seilbähnli» vom Ruchbüehl zur Hütte eingerichtet hatte. Dabei brachten auch etliche ältere «Semester» den Mut auf, sich am Seil in die Tiefe zu lassen.

Noch lange blieben viele Gäste auf dem Zwinglipass und genossen den Nachmittag.

Ein herzlicher Dank gebührt allen Helferinnen und Helfer, welche zum guten Gelingen dieses wunderschönen Anlasses beigetragen haben.

Das Hüttenteam vom Zwinglipass


 
Website by 100pro.ch